kletterzentrum.jpg
Mongolei-Abend "Die ferne Mongolei ganz nah"
Donnerstag, 06. April 2017, 19:00 Uhr
Aufrufe : 1723
von Sandra Aichner

Gangaamaa Purevdorj ist die erste Mongolin, die in deutscher Sprache Erzählungen veröffentlicht. Ihre Themen sind das Leben, die Alltags-, Bildungs- und Hirtenkultur der nomadisierenden Mongolen. Außerdem gibt sie Übersetzungsbände mongolischer Gedichte heraus. Dafür erhielt sie im Jahr 2016 ein Arbeitsstipendium des Deutschen Übersetzungsfonds als Auszeichnung.

Mit viel Begeisterung berichtet Frau Purevdorj von ihrer faszinierenden Heimat mit seiner unberührten Natur, seiner traditionsreichen Kultur und seinen ganz besonderen Menschen. An diesem Abend möchte sie Ihnen ihre Bücher vorstellen. 

Purevdorj stammt aus der zentralmongolischen Provinz Bulgan, studierte nach Schulbeendigung in Dresden und promovierte in Regensburg.

Seit 2009 ist sie Vorstandsmitglied der Deutsch-Mongolischen Gesellschaft e.V. in Bonn und Mitglied des Verbandes Deutscher Schriftsteller.  Als freiberufliche Autorin wirkt sie seit 2003. Vorträge und Lesungen im deutschsprachigen Raum sowie die Organisation von Ausstellungen zählt sie zu ihrem Aufgabenbereich. Seit 2016 vermittelt sie Mongolei-Reisen und begleitet als Gastgeber neugierige Besucher. Der von  ihrem Bruder produzierte Dokumentarfilm "Einzige und alleinige Heimat der wiehernden Pferde" zeigt ihr Geburtsland. Sie liest aus ihren Büchern und singt.

Web von Frau Purevdorj: www.mongolei-berg-saikhan.com

Ort Kletterzentrum Regensburg, Silbergarten 6, 93138 Lappersdorf
Referentin: Frau Dr. Gangaamaa Purevdorj