htg.jpg

HTG 2014              

Das HTG-Programm für das Jahr 2014 umfasste 24 Gemeinschaftstouren, davon 5 Skitouren, 3 Hochtouren, 3 Kletterausfahrten, 2 Bergwanderungen, 3 Mittelgebirgswanderungen, 7 Radtouren und 1 Höhlenbefahrung. Wegen des unbeständigen Wetters konnten 3 Ausfahrten nicht durchgeführt werden. Generell war das Jahr 2014, und damit auch unsere Unternehmungen, geprägt von der Schneearmut auf der Alpen-Nordseite und dem nassen Sommer.

 

Skitourenziele waren unter anderen das Lungau, die Triebener und NiederenTauern, die Brenner Berge und das Spitzingsee Gebiet (Ausbildung).

Eine Kletterausfahrt führte in das karstige Velebit-Gebirge an der Küstenregion Kroatiens. Im Frühling ist dort quasi Schönwetter garantiert und die Vegetation steht in voller Blüte. In der tief eingeschnittenen Paklenica-Schlucht findet man Kletterrouten jeder Variation und hat die Auswahl, je nach persönlichem Gusto und Können.

Höhepunkt der Klettersaison war sicherlich unsere Ausfahrt auf die griechischen Insel Kalymnos, einem Paradies für Sportkletterer in der südlichen Ägäis. Täglich ging es, nach einem gemeinsamen Frühstück auf unserer Terrasse mit Meerblick, in verschiedene Klettersektoren der Insel und der Nachbarinsel Telendos. Dank des sehr schönen Wetters, der sehr gut abgesicherten Kletterrouten und der herrlichen Felsqualität konnten wir die Touren voll genießen. In freundlichen, einheimischen Restaurants genossen wir am Abend die kulinarische, griechische Küche. Nach wunderschönen, ausgefüllten Tagen fiel die Heimreise nicht leicht.

Besonders ärgerlich war, dass von den drei geplanten Hochtouren in die Venedigergruppe und Zillertaler Alpen (zwei Touren) die beiden Letztgenannten wegen schlechter Bedingungen ausfallen mussten.

    Larmkogel

Glück hatten wir Anfang November. Bei tollem Vorwinterwetter war bei unserem Wanderwochenende im Karwendel die Pleisenspitze ein lohnendes Ziel.

Eine ganz besondere Tour war die Höhlenbefahrung der Bismarkgrotte. Kommentar eines Teilnehmers: „Eine interessante und neue Erfahrung“. Peter, herzlichen Dank für dieses außergewöhnliche Angebot.

Regen Zuspruch fand wieder unsere Jahresabschlussfahrt ins Brixener Haus. Leider konnten die geplanten Skitouren wegen der geringen Schneeauflage nicht durchgeführt werden. Ideales Wetter und Wanderungen zum Kleinen Rettenstein und zur Bodenalm entschädigten uns dafür. Bestens verköstigt durch unseren Norbert und bei selbstgebackenem Weihnachtsgebäck ließen wir das Jahr in geselliger Runde ausklingen.

Herzlichen Dank an alle Organisatoren, die durch ihren engagierten Einsatz zu einem abwechslungs-reichen Programm beigetragen haben.

Franz Hierlmeier und Peter Lang