htg.jpg

Tourentipp: Spitzingseerunde

Das derzeitige instabile Wetter zwingt zu spontanem Handeln. Sobald sich die Sonne zeigt sind Skier und Tourenfreunde ohne längeres Zögern in das Auto zu packen und los geht es.
Unsere Spitzingseerunde beginnt am Parkplatz des Kurvenliftes. Die erste Sektion nehmen wir per Lift und sind in der Sonne, eine Wohltat! Am Rande der Piste, vorbei an der Bergstation der Stümpflingbahn, gelangen wir auf den Roßkopf. Hinab über den Osthang zur Albert-Link-Hütte und die Stimmung steigt gewaltig an.
Gegenüber den Saugraben hinauf, ein Stück des Versorgungsweges und wir sind an der Bergwachthütte. An der Abzweigung zum Rotwandhaus geht es gleich nach der kleinen Brücke zum Telehang. Der zweite Gipfel des Tages ist der Taubenstein, der sich am Schlussanstieg etwas steiler zeigt.
Die wenigen Meter zurück zum Brotzeitfelsen und gleich daneben "hinunterpulvern" sind Genuß pur. Das Schwingen endet wo der Wald beginnt. Wir fellen nochmals an um auf den Sattel zwischen Taubenstein-Bergstation und Rauhkopf zu gelangen.
Der Rauhkopf soll unser dritter Gipfel heute werden. Auch hier werden wir mit herrlicher Fernsicht belohnt, der immer noch gute Schnee am Nordwesthang ist Zugabe. Im unteren Lochgraben werden die Beine dann doch noch etwas wacklig. Nun noch am nördlichen Teil des Sees entlang zum Parkplatz rüber und die Runde schließt sich.
Merke: Der Mensch lebt nicht vom Brot allein, manchmal braucht er auch noch eine Skitour!

Text: Reinhardt Knill

Fotos: Bene Kaufmann