naturschutz.jpg

Der Wanderer entlang des Klimaschutzweges im Norden von Regensburg kann sich an bis zu elf Stationen ein eigenes Bild von lokalen Gegebenheiten der Klimaanpassung machen und sich davon überzeugen, dass die Technologien der Erneuerbaren Energien langfristig verlässlich funktionieren. Zu den lokalen Gegebenheiten Regensburgs zählen der Energieverbrauch der Stadt, Temperaturerhöhungen vor Ort, thermische Ausgleichsräume und Hochwasser­gefährdungen. Lösungsansätze sind Gebäudesanierung, Elektromobilität, Solarenergie, Windenergie, Biomasseanlagen und Blockheizkraftwerke. Auf dem Klima­schutz­weg werden wir frühen Pionierprojekten aus dem Solar- und Windenergie­bereich begegnen, die uns zeigen: diese Formen der Energiegewinnung laufen seit Jahren ertragreich, stabil und zuverlässig. Die Wanderung führt uns sowohl durch städtisches Gebiet wie auch durch offene Landschaft und ist sechs, beziehungsweise acht Kilometer lang – je nachdem, welche Variante in Abhängigkeit vom Wetter gewählt wird. Sie bringt uns in den Norden der Stadt Regensburg in ein bisher für die Naherholung wenig genutztes, aber nichtsdestotrotz landschaftlich reizvolles Gebiet mit immer wieder überraschenden Blicken auf die Stadt, insbesondere die Türme des Regensburger Doms. Wir lassen die Wanderung ausklingen in einem der Biergärten, die jeweils am Ende beider Varianten liegen. Zum Ausgangspunkt kommen wir entweder zu Fuß (erste Variante) oder mit dem ÖPNV (zweite Variante) zurück. Ausgangspunkt ist das Landratsamt in der Altmühlstraße 1A, das gut mit dem Fahrrad, dem RVV (Haltestelle Nordgaustraße) oder per PKW (großer Parkplatz des Landratsamtes) erreichbar ist. Weitere Infos zum Klimaschutzweg: www.klimaschutzweg-regensburg.de

Termin: 27. Oktober 2018, 10:00 Uhr

Teilnehmer: ca. 12

Anmeldeschluss: 20. Oktober 2018

Dauer: ca. 3 h

Treffpunkt: Landratsamt in der Altmühlstraße 1A

Ausrüstung: ev. Regenbekleidung, Getränk

Kosten: keine

Besprechung: per Email über naturschutzteam@alpenverein-regensburg.de

Leitung: Naturschutzteam des DAV Regensburg