naturschutz.jpg
 

1. In Bayern haben wir die historische Chance!

Auch wenn Klimakonferenzen und Artenrettungsprogramme uns enttäuschen:Wir können durch das Volksbegehren das wirksamste Arten- und Naturschutzgesetz aller Zeiten Wirklichkeit werden lassen. Wir handeln für die Artenvielfalt und das Überleben der Bauern!
2. Wir brauchen 1 Million Stimmen
zur Rettung der Artenvielfalt in Bayern! Das geht nicht Online. Bitte investieren Sie zwischen 31.01. und 13.02. nur 2 Minuten Ihrer Zeit, gehen Sie ins Rathaus oder die Eintragungsstelle an dem Ort, wo Sie gemeldet sind und tragen Sie sich in die Listen ein – für den Erhalt der Artenvielfalt in Bayern!
Bitte den Ausweis nicht vergessen.
3. Die Rettung der Artenvielfalt in Bayern ist möglich!
In Bayern verschwinden immer mehr Tier- und Pflanzenarten, das ist wissenschaftlich belegt. Wir sind Zeuge des größten Artensterbens seit dem Verschwinden der Dinosaurier. Diese Entwicklung müssen und können wir stoppen. Es geht dabei auch um unser Überleben: Wenn es keine Bienen
und Hummeln mehr gibt, wer bestäubt dann unser Obst und Gemüse?
— 54% aller Bienen sind bedroht oder bereits ausgestorben!
— 73% aller Tagfalter sind verschwunden!
— über 75% aller Fluginsekten sind nicht mehr da!
— in Bayern leben nur noch halb so viele Vögel wie vor 30 Jahren!
4. Was können wir Wahlberechtigten tun?
Jeder Einzelne kann das Volksbegehren Artenvielfalt unterstützen. Die erste Hürde ist bereits überwunden: zur Zulassung des Volksbegehrens haben wir ca. 100.000 Unterschriften gesammelt.
Jetzt müssen sich 10% der in Bayern wahlberechtigten Wählerinnen und Wähler in den Rathäusern eintragen. Das sind ca. 1 Million Menschen! Notieren Sie sich also jetzt Ihren Rathaus-Termin, zwischen 31.01. und 13.02. Vergessen Sie bitte Ihren gültigen Ausweis nicht. Und nehmen Sie alle Freunde, Verwandten und Passanten mit ins Rathaus oder die Eintragungsstätte.
Sie finden die Öffnungszeiten und Ortsangaben unter:

Quelle: www.volksbegehren-artenvielfalt.de und Mittelbayerische Zeitung