seniorengruppe.jpg

Wetter: Bedeckt, teilweise leichter Regen, ca. 10-14°C

Teilnehmer: 49 Personen

Organisation: Heinz Weiß und Ferdl Schreiner

Auf der A3 ging's bis Neumarkt und dann auf Landstraßen auf kürzestem Weg nach Roth, wo wir gegen 09:15 Uhr eintrafen.

Im Schlosshof von Ratibor wurden wir schon von 2 Stadtführern, einer Dame und einem Herrn, erwartet.

Nach einigen Ausführungen der Beiden zur Geschichte und Bedeutung des Schlosses machten wir uns, über das Judenviertel mit noch erhaltenen Mauerresten der ehemaligen Stadtmauer auf zum, auf das 12. Jahrhundert zurückgehenden, Marktplatz. Auf dem Weg dorthin besichtigten wir die neugotische katholische Stadtkirche mit dem schönen Brunnen.

Vom Marktplatz begaben wir uns wieder ins Schloss Ratibor mit seiner wechselvollen Geschichte. Schon der großzügige Treppenaufgang war beeindruckend, aber auch der Speisesaal und der Prunksaal gaben Zeugnis vom damaligen Reichtum der Stadt.

Anschließend, nach einer kurzen Busfahrt, war Mittagessen im Gasthof "Zur Linde" in Hofstetten angesagt. Nach dem guten und reichlichen Essen tat uns allen eine kleine Wanderung um Hofstetten am historischen Museum Eisenhammer in Eckersmühlen vorbei, ganz gut.

Auf der Fahrt zur Schlusseinkehr im Strandhaus in Birkach am Rothsee besichtigten wir noch eine der drei höchsten Schleusen am Rhein-Main-Donau-Kanal. Dabei hatten wir das Glück, dass wir ein Schiff beim Passieren der Schleuse beobachten konnten. Dies verstärkte natürlich noch den Eindruck dieses markanten Bauwerkes.

Nach einer gemütlichen Einkehr bei schmackhaftem Kaffee und Kuchen machten wir uns zufrieden auf den Heimweg. Dank an Heinz und Ferdl für die schöne und interessante Wanderfahrt.

(Bericht und Fotos von Günther Spaeth)