service.jpg

Klimaschutz - German Overshoot Day

Bild groß anzeigen

 

In Deutschland verbrauchen wir pro Jahr drei mal so viele Ressourcen, wie wir eigentlich haben. Heute, am 4. Mai, ist der German Overshoot Day, also der Tag, ab dem wir in Deutschland mehr Ressourcen verbrauchen als sich innerhalb eines Jahres regenerieren können. Bis Dezember leben wir jetzt auf Kosten unserer Umwelt. 

Genau das wollen wir beim DAV ändern. Bis 2030 ist der DAV klimaneutral - by fair means. Das bedeutet, wir arbeiten nicht nur auf die Null in der Klimabilanz hin, sondern gestalten auch den Weg zur Klimaneutralität möglichst ökologisch und sozial. Dabei folgen wir dem Motto Vermeiden vor Reduzieren vor Kompensieren - wir wollen also möglichst wenig klimaschädliche Emissionen überhaupt erst verursachen. Dafür starten wir ab 2023 mit einem DAV-internen CO2-Preis: 90€ pro ausgestoßener Tonne CO2 fließen dann in sektionsinterne Klimaschutzbudgets. Dieses Geld investieren wir in echten Klimaschutz, also Maßnahmen, die unsere Emissionen verringern. Erst ab 2030 werden nicht vermeidbare Emissionen kompensiert, um dann vollständig klimaneutral zu sein.

Hütten, Geschäftsstellen, Kletterhallen, Tourenleiter*innen - wir alle helfen zusammen, damit wir 2030 nicht mehr auf Kosten unserer Umwelt leben. Bist du auch dabei? #movethedate

#deutscheralpenverein #klimaschutz #wirfürsklima #actnow #climatecrisis
Fotos: DAV / Silvan Metz, Marco Kost, Hans Herbig, Norbert Freudenthaler, Wolfgang Ehn
Grafik: Global Footprint Network www.footprintnetwork.org '@globalfootprintnetwork>

Die Sektion Regensburg hat sich vorgenommen bis 2030 klimaneutral zu werden. Wir sind gerade dabei ein Team zu bilden um uns dieser Aufgabe anzunehmen. Lesen Sie gerne folgenen Beitrag, wenn Sie sich für dieses Thema interessieren:

 Beitrag zum Klimaschutz in der Sektion Regensburg 2022