kurse_sommer.jpg

Die Reichenspitz-Gruppe, gelegen zwischen den westlichen Tauern und den östlichen Zillertalern, ist weniger bekannt und damit weniger überlaufen als seine Nachbarn am Zentralalpenkamm. Bei herrlichem, stabilen Hochsommerwetter waren wir zu acht Mitte August unterwegs auf traumhaft schönen Bergsteigen und Gipfelanstiegen, in einer von wilder Formenvielfalt gezeichneten Hochgebirgslandschaft aus schroffem Fels und steilem Eis. Gefordert war unsere Gruppe im respektablen Alter auf den Anstiegen, bei den langen Querungen auf Blockkars und bei den hohe Trittsicherheit fordernden ausgesetzten Passagen .

Der Auftakt mit zwei Nächten auf der Plauener Hütte war mit Besteigung des Rainbachköpfls (2690 m), der Begehung des Klettersteiges zur Gamsscharte und mit der Besteigung der Richterspitze (3054 m) auch schon der alpinistische Höhepunkt. Es folgte der Übergang zur Richterhütte über die Zillerplattenscharte (2880 m) und die Windbachscharte (2697 m). Dieser Tag war für uns eine ausgefüllte Tagestour mit auf die Dauer ermüdendem Gehen auf Granit-Blöcken. Das abendliche Gewitter setzte unmittelbar, dafür aber umso heftiger, nach Ankunft auf der Hütte ein. Der Weg von der Richterhütte zur Zittauer Hütte über die Roßkarscharte (2690 m) führte wiederum durch eine abwechslungsreiche Hochgebirgsszenerie mit Ausblicken auf Gletscher- und Moränenlandschaften, und auf bizarre granitenen Felsformationen. Schlusstag war der Abstieg durch das Wildgerlostal vorbei an der Wasserfallrinne Klamml und an der Leitenkammerklamm nach Finkau.

Interessant war die Beobachtung, wie unterschiedlich auf den Hütten die Hygiene-Maßnahmen zur Verhinderung von Corona-Infektionen gehandhabt wurden. Neben der bei allen konsequenten Beschränkung der Nächtigungsplätze wurde von streng bis locker auf Maskenpflicht und Abstandsregeln geachtet.

Am Ende waren es für uns mit einer harmonierenden Gruppe fünf intensive Erlebnistage in einer großartigen Berglandschaft. Dabei waren: der zupackende Günter, der besonnene Gerd, der planende Paul, der Gitarre spielende Klement, die heitere Renate, die tapfere Adelinde, die besonnene Christa und die fürsorgliche Sabine.

Paul Reinwald